Gelungenes „Spiel mit den Brettern“

Lehrlingswettbewerb 2016 zeigt kreatives Potential im Schreinerhandwerk

Als Schreiner braucht man nicht nur handwerkliches Geschick und technisches Verständnis, sondern auch clevere Ideen und viel Phantasie. Dass sie all diese Komponenten mitbringen, haben die Auszubildenden im Schreinerhandwerk auch in diesem Jahr wieder mit ihren vielseitigen Beiträgen im Lehrlingswettbewerb von Schreinerrheinland-pfalz bewiesen. Unter dem Motto „BrettSpiel“ waren alle Auszubildenden im zweiten Lehrjahr aufgerufen, eigenständig kreative Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Insgesamt reichten 18 angehende Schreiner aus ganz Rheinland-Pfalz ihre Entwürfe ein. Die auf Basis der Entwürfe gefertigten Exponate konnten drei Wochen lang im Kinopolis in Koblenz von interessierten Besuchern begutachtet und bewertet werden. Eine Jury, bestehend aus Alexandra Birk-Märker, Fachlehrerin an der Carl-Burger-Schule Mayen, und Michael Oster von der IKK Südwest bewertete die Stücke und vergab die Plätze. Bei der Siegerehrung am 22. Juni wurden die drei besten Arbeiten prämiert und ein Publikumspreis vergeben.

LW2016 Sieger kleinDer erste Platz ging an Nils Eichhorn aus Jugenheim (Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Frank Baumeister, Klein-Winternheim) für sein mobiles Mühle/Schach-Spiel inklusive passender Wikingerstühle in einfacher Steckvariante, die der Nutzer in einem selbstgenähten Rucksack aus Stoff und Rolladengurten verstauen und transportieren kann. Die Jury begeisterte die zweideutige Auslegung des Mottos, da Eichhorn sowohl ein Brettspiel konzipierte als auch das „Spiel mit den Brettern“ handwerklich gekonnt umsetzte.

Christoph Kunze aus Mainz (Ausbildungsbetrieb: Holzwerkstätte König, Budenheim) errang mit seinem Wandboard aus Nussbaum, Ahorn und weißlackierter MDF-Platte den 2. Platz des Lehrlingswettbewerbs. Auf den ersten Blick ist das Möbel ein gewöhnliches Wandregal, dem erst durch das Bewegen der Bretter seine spielerische Funktion entlockt wird. Die Jury lobte außerdem die dezente Arbeit mit Materialien und Farben.

links: Überzeugten durch ihre Auslegungen des Mottos „BrettSpiel“ (v.l.n.r.):  Arthur Kulikow (Publikumspreis), David Schuh (3. Platz), Sieger Nils Eichhorn und Christoph Kunze (3. Platz).

Den dritten Platz belegte David Schuh aus Zemmer (Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Gorgeneck, Trier) für sein Exponat „Shots versenken“ als eine jugendliche Interpretation des Spiels „Schiffe versenken“. Der Koffer aus Eiche mit den schlichten in die Deckel eingefräßten Spielflächen überzeugte die Jury durch die originelle Auslegung des Mottos.

Die Besucher des Kinopolis durfte über den Zeitraum der Ausstellung Stimmen für ihren Favoriten abgeben. Besonders begeisterte das Stück von Arthur Kulikow aus Trier-Pfalzel (Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Gorgeneck, Trier), der einen Spiel- und Couchtisch mit dem Leiterspiel entwarf und dafür mit dem Publikumspreis belohnt wurde.

Wolfram Lehnen, stellv. Landesinnungsmeister Schreinerrheinland-pfalz gratulierte allen Teilnehmern und bezeichnete alle als Gewinner. Er sei begeistert von der individuellen Auslegung des Mottos, den phantasievollen Ideen der Auszubildenden und der handwerklichen Umsetzung. Lehnen machte den angehenden Schreinern auch Mut vor dem letzten Lehrjahr und den anschließenden Gesellenprüfungen: „Wer am Leistungswettbewerb teilgenommen und damit sein Geschick und Kreativität bewiesen hat, der muss sich vor dem Gesellenstück nicht fürchten.“

LW2016 Gruppe klein

 oben: Hermann Hubing, Geschäftsführer von Schreinerrheinland-pfalz mit den Teilnehmern des Lehrlingswettbewerbs.

Bildquelle: Fachverband Leben Raum Gestaltung

 

 

 

Der Lehrlingswettbewerb 2016

Die Sieger stehen fest!

 

Den 1. Preis gewinnt

Nils Eichhorn, JugenheimLW 2016   Platz 1   14 Eichhorn IMG 4363 klein

Ausbildungsbetrieb:

Schreinerei Frank Baumeister, Klein-Winternheim

Exponat: „-crooked-“

Tischler.Innung Rheinhessen

  

 

 

     

 

Der 2. Preis geht an 

LW 2016   Platz 2   12 Kunze IMG 4388 kleinChristoph Kunze, Mainz

Ausbildungsbetrieb: 

Holzwerkstätte König, Budenheim

Exponat: „Bewegte Bretter“

Tischler.Innung Rheinhessen

 

 

  

 

 

Den 3. Preis gewinnt

David Schuh, ZemmerLW 2016   Platz 3   2 Schuh IMG 4354 klein

Ausbildungsbetrieb:

Schreinerei Gorgeneck, Trier

Exponat: „Shots versenken“

Schreinerinnung Trier-Saarburg

 

 

  

 

 

Den Publikumspreis gewinnt

LW 2016   Publikumspreis   5 Kulikow IMG 4348 kleinArthur Kulikow, Trier-Pfalzel

Ausbildungsbetrieb:

Schreinerei Gorgeneck, Trier

Exponat: „Leiter- und Schlangenspiel“

Schreinerinnung Trier-Saarburg

 

 

Aus allen Besuchern, die Ihre Stimme für die Wahl des Publikumspreises abgegeben haben, wurde Christoph Köcher aus Bad Ems als Gewinner gezogen.